Places

Glücks- und Wohlfühlmomente im Edelweiss Salzburg Mountain Resort, Großarl

Entschleunigen, sich etwas gönnen und mit allen Sinnen genießen

Der Alltag hält uns alle auf Trab. Ein Termin jagt den nächsten. Ob beruflich oder privat, unser Tag ist von morgens bis abends durchgeplant. Noch eine Besprechung hier, ein Mail da und dann schnell weiter zum nächsten Freizeittermin. Zwischendurch noch schnell auf Instagram die letzten Neuigkeiten checken, posten und zumindest auf WhatsApp mit Freunden kommunizieren.

Der oft selbst geschaffene Zeitmangel und der daraus resultierende Stress in Verbindung mit der digitalen Welt, lassen mich oft kaum zur Ruhe kommen. Wenn ich keine beruflichen oder familiären Verpflichtungen habe, nutze ich meine Zeitpuffer für den Blog. Um ehrlich zu sein, gibt es selten richtige Freiräume für mich. Diese sind aber enorm wichtig, um Stress abzubauen und innere Ruhe zu finden.

Jede Reise hinterlässt Spuren auf unseren Seelen

Urlaube sind für uns schon immer wichtig gewesen, um dem Alltagswahnsinn zu entfliehen. Ich finde, dass jeder Ort und jede neue Erfahrung Spuren auf unseren Seelen hinterlassen. Obwohl ich der Meinung bin, dass sogar unser Alltag immer wieder aufregend ist, sind die Reisen, die wir machen auch eine Flucht aus einem möglichen eintönigen Leben. Sie machen mich glücklich. Das Reisen hilft mir, einen freien Kopf zu bekommen und abzuschalten.

Ich verspreche euch, dass euer Herz sieben Sätze höher springen wird, wenn ihr die Schönheit unserer Welt zu entdecken beginnt. Euer Kopf wird vollgepackt sein mit Eindrücken, euer Tagebuch voll geschrieben mit neuen Namen und Adressen spannender Menschen, eure Haut erstrahlt in der Sonne und der Speicher des Smartphones wird gefüllt mit Bildern und Sehenswürdigkeiten, die später eure Wände zieren werden.

Mit Reisen meine ich gar nicht automatisch nur die großen, namhaften Reiseziele. Denn diese sind, wie wir es erst in den letzten Wochen wieder in London, Hallstatt und Venedig gesehen haben, durch den Overtourism nicht mehr zumutbar geworden. Ich meine vielmehr Orte, die abseits der Menschenmassen auf einen warten. Dort, wo wir morgens vom Vogelgezwitscher geweckt werden, die Sonne unsere Nase kitzelt und man Bergluft riechen kann. Orte, die unseren Geist regenerieren. Einen solchen Ort haben wir in Großarl gefunden.

Rundum-Verwöhnurlaub in Österreich

Eltern wissen, was es heißt, wenn man berufstätig ist, Kinder hat und alles unter einen Hut zu bekommen versucht. Manchmal funktioniert man nur. Deshalb sind Auszeiten gerade für Familien enorm wichtig. Nehmt euch Zeit und gönnt euch Hotels, die euch rundum verwöhnen!

Auf der Suche nach so einer Auszeit, bin ich auf das Edelweiss Salzburg Mountain Resort gestoßen.

Was 1979 als kleine Pension mit 14 Zimmern und Café begann, wurde im Juli als ein exklusiver Rückzugsort für Paare, Familien, Ruhe- und Actionsuchende wiedereröffnet.

Charme und Interieur des Hauses

Eingebettet inmitten der Großarler Bergwelt im Salzburger Land hat uns das Edelweiss Salzburg Mountain Resort mit strahlendem Sonnenschein empfangen.

Bereits beim Betreten des Ensembles aus Rezeption, Lobby und Bar kamen wir aus dem Staunen nicht heraus. Dieses Hotel hatte uns von der ersten Minute in seinen Bann gezogen. Eleganz und alpiner Chic soweit das Auge reicht. Die Einrichtung trifft genau meinen Geschmack: edel und stilvoll. Eichenböden verleihen dem Haus ein Wohlfühlambiente und die samtige Rezeption und Bar ziehen die Finger magisch an. Weitläufige Raumaufteilung und große Fensterlandschaften dominieren im ganzen Resort. Erdtöne und natürliche Materialien sorgen für eine gemütliche, warme Atmosphäre. Mir haben die stylischen Lampen im gesamten Hotel gefallen. Sogar beim Lichtdesign wurde auf Designer wie Catellani & Smith und Axolight zurückgegriffen. Schön, wenn man sich im Hotel Anreize fürs eigene Heim holen kann.

Das Resort beherbergt 148 Zimmer und Suiten, drei Restaurants in sechs Stuben, eine Alpinbar, die Weinbar Kork & Gloria mit angrenzedendem Weinarchiv und einer urigen Genusstafel, die Zigarrenlounge Church.Hill, ein schickes Skidepot sowie einen 400 m2 großen Veranstaltungsbereich.

Exklusivität schließt Herzlichkeit nicht aus

Wir waren in vielen Luxushotels Gast und aus Erfahrung kann ich sagen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wenn das exklusive Ambiente einem keinen Wohlfühlfaktor vermitteln kann, oder Kinder nicht erwünscht sind, dann kann es den Urlaubsansprüchen auch nicht gerecht werden. Genau das hat uns hier als Familie gefallen. Das Resort ist luxuriös und das Ambiente exklusiv, das Hotel vermittelt dennoch eine familiäre Gemütlichkeit. Kein gehetzter Manager und kein unpersönliches Personal. Getreu dem Motto: „Es ist neu, es bleibt herzlich“ bleibt es ein familiengeführtes Hotel. Hotelchefin Karin Hettegger und ihre Familie leben diese Philosophie. Insgesamt 14 Familienmitglieder arbeiten im Hotel. Der Kontakt zu den Gästen liegt der Familie sehr am Herzen. So kommen sogar die Chefs abends und morgens zu Tisch, begrüßen einen persönlich und plaudern mit den Gästen.

Pure Action im Indoor-Rutschparadies vs. Entspannung im Adults Only Spa

Wenn wir in Hotels ankommen, ist es üblich, dass ich die Koffer auspacke und mein Mann mit Emily eine Hotelrunde geht und schon vorab Fotos macht. Als meine zwei Herzmenschen von ihrer üblichen Hoteltour zurück waren, war bei Emily die Aufregung groß – sie hatte die große Poollandschaft gesehen und konnte es kaum erwarten, in ihren Bikini und Bademantel zu schlüpfen.

Das Hotel bietet getrennte Wasser- und Wellnessbereiche für Familien und Erwachsenen. Insgesamt fünf Rutschen erstrecken sich über zwei Stockwerke und sorgen für jede Menge nassen Spaß für Groß und Klein. Ein Highlight ist die Reifen-Rutsche. Auf über 100 Metern sorgt ein Aqua-Cone und eine Boomerang-Halfpipe für Adrenalin.

Natürlich wurde auch an die kleinsten Gäste gedacht. Es gibt ein Babyplantschbecken mit den coolen Lampen in Ballonform. Getrennte Kuschelecken sorgen für Erholung und Ruhe beim Mittagsschlaf. Im Saunabereich speziell für Familien mit Tauchbecken, Bio-Sauna, finnischer Sauna, Almsauna, Aroma-Dampfbad, Infrarot-Kabine und Whirlpool können Familien mit den Kindern aller Altersstufen entspannen.

Gesunde Snacks und frische Säfte holt man sich im eigenen SPA Bistro.

Wellness auf 7.000 Quadratmeter

Edelweiss Mountain Spa erstreckt sich über fünf Etagen. Die Erwachsenen können sich auf ein einmaliges Spa-Erlebnis freuen. Im Adults-Bereich kann man seine Bahnen im Sportbecken ziehen. Der Infinity-Pool und das Außenbecken mit Sole-Wasser sorgen für ein tiefes Wohlgefühl. Die Saunalandschaft ist im Innen- und Außenbereich.

Allgemein gibt es überall Kuschelinseln und stylische Ruheräume. Im Ruheraum Vogelfrei beispielsweise liegt man in Schwebe-Liegen.

Ich stelle es mir auch wahnsinnig schön vor, im Winter in diesen Ruheräumen zu liegen, die verschneiten Berge zu sehen, eine Tasse Tee in der einen Hand und in der anderen ein gutes Buch.

Gemütlichkeit in der Deluxe Suite Lavendel

Der moderne Alpenchic zieht sich auch in den Zimmern und Suiten wie ein roter Faden durch. Stilvoll, stylisch und großzügig. Hier sieht sogar das Laienauge, dass mit hochwertigen Materialien und mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde.

Die Deluxe Suite Edelweiss kann ich Familien ans Herz legen. Zwei voneinander getrennte Räume, zwei Bäder, ein begehbarer Kleiderschrank, angenehmes Lichtkonzept, vor allem in den Bädern, eine riesige Terrasse mit drei Liegen sorgen dafür, dass man das Hotelzimmer gar nicht verlassen möchte.

Boxspringbetten und feine Bettwäsche sorgen für erholsame Nachtstunden. Einschlafen mit dem Blick auf die Großarler Berge – herrlich.

Wer sich etwas ganz Besonderes gönnen möchte, oder den Partner überraschen möchte, bucht den Urlaub in einer der drei Penthouse-Suiten, die sich auf 115 m2 erstrecken. Die Top Suite Edelweiss ist die Crème de la Crème der Suiten und hat auch einen eigenen Outdoorpool.

Gaumenfreuden und kulinarische Vielfalt

Das Essen im Edelweiss ist wie der Rest sensationell. Gekocht wird mit regionalen Zutaten und Fleisch aus der eigenen Metzgerei. Auf der Speisekarte findet man traditionelle Gerichte, aber auch internationale Köstlichkeiten, die unter dem Motto „Edelweiss Mountain Cuise“ mit lokalen Lebensmitteln aufgepeppt werden. Beim Dinner hat man die Wahl zwischen regionaler, internationaler und veganer Menüfolge. Es gibt fünf Gänge, die man auch untereinander mischen kann. Für Kinder gibt es Essen in Buffetform, aber auch eigene Menükarten. Auch hier ist alles variabel und das Personal geht sehr gut auf Sonderwünsche ein.

Im Preis inbegriffen ist eine ¾ Pension. Das heißt, neben Frühstück und Abendessen, gibt es eine Genuss-Pause am Nachmittag mit Suppe, Hauptgericht, Salat und Kuchen. Am ersten Tag gab es beispielsweise eine Curry-Kokos-Suppe und eine asiatische Reispfanne mit Garnelen. Am zweiten Tag einen deliziösen Kaiserschmarren. Zudem gibt es immer ein Salatbuffet und eine große Mehlspeisenecke mit Kaffee.

Das Frühstücksbuffet auf dem Marktplatz ist ebenfalls in Buffetform. Es gibt eine riesige Auswahl an Käse- und Wurstsorten, Eiergerichte von der Showküche, verschiedenste Müslisorten etc. Beim Brotkörberl findet man eine tolle Auswahl an Broten und Backwaren aller Art. Es gibt sogar einen eigenen Saft- und Smoothieraum. Hier kann man sich morgens ganz individuell einen Energiekick mixen.

Kinder im Hotel

Beim Check-In bekommen die Kinder ein Rätselheft und die Geschichte vom Kindermaskottchen Prinz Edelweiss. Emily war ganz aufgeregt und wollte die Geschichte des mutigen Helden sofort vorgelesen bekommen. Nachdem sie das Rätsel gelöst hatte, ging es in den Kids-Club, um die Überraschung zu holen. Es war ein tolles Spiel, das wir nicht nur im Urlaub gespielt haben, sondern auch Zuhause immer wieder auspacken und automatisch in Erinnerungen schwelgen.

Spannende Abenteuer erleben Kinder im Kids Club „Prinz Edelweiss“, der für Kinder ab 3 Jahren ist. Ein buntes Animationsprogramm sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommen kann. Es wird gebastelt, gespielt und bespaßt. Kinder haben hier auch die Möglichkeit, mit den neu gewonnen Freunden zu Mittag zu essen. Es gibt sogar ein Kinderkino, um den Kindern auch eine kleine Verschnaufpause zu gönnen. Im Teensraum sorgen Playstation, Tischtennis und Tischfußball für jede Menge Spaß bei den größeren Kindern.

Eltern mit kleineren Kindern haben die Möglichkeit, Babysitter gegen eine kleine Gebühr zu buchen.

Ausflüge und Aktivitäten

Wer sich von den Annehmlichkeiten des Hotels trennen kann, hat viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen, oder auf Sightseeing zu gehen.

Das Hotel befindet sich direkt an der Talstation der Panoramabahn Großarl. 70 Almen, 40 Almhütten und traumhafte Wanderwege können Familien, Paare und Alleinreisende hier genießen.

Für Wintersportbegeisterte ist die Lage des Hotels perfekt. Ganz nach dem Motto Ski in – Ski out können Wintersportler direkt an der Talstation der Panoramabahn im Skiverbund amadé einsteigen.

Salzburg ist nur 70 km enfernt und ist ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug. Wer das älteste Salzbergwerk der Welt sehen möchte, fährt nach Hallstatt. Der schönste Seeort der Welt befindet sich nämlich auch nur in 1,5 Stunden Entfernung.

Fazit: Ankommen als Gast, gehen als Freund

Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort ist ein Hotel, das seinesgleichen sucht. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein sehr anspruchsvoller Mensch bin. 4 oder 5 Sterne Hotels sind keinesfalls immer ein Garant für Qualität. Bevor wir ein Hotel buchen, wird dieses diversen Recherchen im Vorhinein unterzogen, denn keiner braucht im hart verdienten Urlaub Enttäuschungen. Man will entspannen und genießen. Stress abbauen. Das Edelweiss war das 20. Hotel das wir mit unserer Emily besucht haben und es hat Lillytimequalität bewiesen. Gerade mein Mann ist in den letzten Jahren, was Hotels anbelangt, abgestumpft. Aber seit er im Edelweiss war, liegt er mir in den Ohren, für Silvester im Edelweiss etwas zu organisieren. Und das nicht nur wegen der Tatsache, dass seine Firma zum Teil die Fenster im Hotel gemacht hat ;-).

Es ist ein Hotel, das höchsten Urlaubsansprüchen gerecht wird, ohne versnobt und überkandidelt zu sein. Als familiengeführtes Hotel vereint es Herzlichkeit und Exklusivität. Es ist elegant, modern, großzügig und familiär zugleich. Schön, dass es Hotels gibt, die zeigen, dass exklusives Ambiente und familiäre Gemütlichkeit einander nicht ausschließen müssen.

Die Familie Hettegger hat einen Ort erschaffen, an dem man die Seele baumeln lassen, sich verwöhnen und den Alltagsstress hinter sich lassen kann.

Ich hoffe, ich konnte euch eine Inspiration für euren nächsten Urlaub geben. Die Herbstferien lassen nicht mehr lange auf sich warten. In diesem Sinne: Entschleunigt und lasst die Seele baumeln! Am besten im schönen Großarl!

*WERBUNG – IN FREUNDLICHER ZUSAMMENARBEIT MIT EDELWEISS SALZBURG MOUNTAIN RESORT

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.