Recipes

Rhabarberkuchen mit Baiser

Fruchtig, süß und unwiderstehlich

Die Rhabarber-Saison ist eröffnet und deshalb gibt es auch schon das erste Rhabarberrezept von mir.

Auch wenn Rhabarber hauptsächlich zur Herstellung von Kuchen, Marmelade und Kompott verwendet wird, ist er streng genommen kein Obst, sondern ein Gemüse.

Rhabarber ist besonders kalorienarm, reich an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen und Phosphor. Er entgiftet unseren Körper UND beruhigt die Nerven – was wir ja jetzt alle nötig haben.

Da Rhabarber perfekt mit Himbeeren harmoniert, gibt es heute zum Saisonstart einen Rhabarberkuchen mit Himbeeren und Baiserhaube.

Zutaten Teig:

  • 130 g Butter
  • 3 Eier
  • 110 g Zucker
  • 200 g glattes Mehl
  • 15 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Stängel Rhabarber
  • 100 g Himbeeren

Zutaten Eischnee:

  • 2 Eiklar
  • 30 g Zucker

Zubereitung:

Rhabarber schälen und in 3 cm große Stücke schneiden. Butter, Eier, Zucker, Mehl, Backpulver und Salz in eine Küchenmaschine geben und zu einem homogenen Teig verarbeiten. Eine Torten-Springform (Ø 28 cm) mit Backpapier auskleiden, den Teig hineingeben und mit einem Spatel glatt streichen. Die Rhabarberstücke und Himbeeren auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken.

Kuchen bei 180° C ca. 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Eiklar und Zucker in die Küchenmaschine geben und aufschlagen. Eischnee auf den Kuchen geben und weitere 15 Minuten backen.

Den Kuchen vor dem Servieren auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.