Recipes

Frühstücksklassiker French Toast

Was gibt es Schöneres, als am Wochenende lange auszuschlafen, in den Tag zu leben und ausgiebig zu frühstücken? Kein lästiger Wecker am Morgen, keine Snooze-Taste, nur das warme Bett und du. Das I-Tüpfelchen hier wäre natürlich ein leckeres Frühstück. Keine langweiligen Brötchen und Marmelade. Deshalb gibt es heute zur Feier des Tages einen French Toast mit einem herrlich duftenden Kaffee. Heute habe ich mich für einen Verlängerten entschieden.

Habt ihr gewusst, dass der Verlängerte eine österreichische Kaffeespezialität ist? Im Prinzip wird hier ein Espresso mit Wasser gestreckt, also verlängert. Bei meinem Z8 Kaffeevollautomaten von JURA fällt die Wahl schwer, denn mir stehen insgesamt 21 Spezialitäten zur Auswahl. Dabei kann man natürlich die Stärke der einzelnen Kaffeespezialität frei bestimmen und abspeichern. Ich habe meinen Lieblingskaffee gleich unter dem Namen LILLY abgespeichert, sodass sogar meine 5-jährige Tochter den Kaffeeautomaten kinderleicht bedienen kann.

Was in Frankreich als Pain Perdu (verlorenes Brot) bekannt ist, kennen wir als Arme Ritter, Pofesen, French Toast oder Scheiterhaufen. In den USA ist dieser Frühstücks-Klassiker als French Toast bekannt und darf in Diners auf keiner Speisekarte fehlen.

Hier kann man Weißbrot, Brioche oder Toastbrot verwenden. Da trockenes Brot die Masse besser aufsaugt, sollte es nicht ganz frisch sein. Die fertigen French Toasts sollten außen schön goldbraun sein und innen durchbacken aber dennoch saftig.

Zutaten für 2 Personen:

  • 4-5 Toastscheiben
  • 2 Eier
  • 80 ml Schlagobers (stattdessen kann man hier auch Milch nehmen)
  • ½ TL Vanillepaste oder ½ Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Staubzucker
  • Öl zum Backen

Außerdem:

  • Staubzucker
  • Zimt
  • Früchte nach Wahl
  • Ahornsirup

Zubereitung:

Die Eier mit dem Schlagobers verquirlen. Die Vanillepaste, Zimt und den Staubzucker beimengen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Toastscheiben in der Eier-Schlagobers-Mischung kurz einweichen lassen und in der Pfanne goldbraun anbraten. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

Den French Toast nun mit Staubzucker, Zimt und Früchten garnieren und Ahornsirup dazu reichen.

Ich wünsche euch einen schönen und erholsamen Sonntag.

*Beitrag enthält WERBUNG – in freundlicher Zusammenarbeit mit JURA

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.