1. Februar 2019

Riesenbuchteln

by lilly

Heute gibt es ein gelingsicheres Rezept für den österreichischen Klassiker. Die Größe kann man selber bestimmen, ich habe mit dem Rezept 6 große „Wuchteln“ gemacht, natürlich könnt ihr auch mehr kleinere machen.

Zutaten:

  • 500 g Universal Weizenmehl (Type 480)
  • 8 g Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 50 g zimmerwarme Butter
  • 42 g frische Hefe
  • 280 g lauwarme Milch

Außerdem:

  • etwas flüssige Butter zum Bestreichen des Backblechs
  • 1 Ei und etwas Milch zum Bestreichen der Buchteln
  • Marillenmarmelade zum Füllen
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 30 Minuten rasten lassen.

Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und 6 Teigkugeln zu je ca. 150 g machen. Erneut 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Teigkugeln ausrollen und die Teigränder mit etwas flüssiger Butter bestreichen. In die Mitte etwas Marillenmarmelade geben.

Die Buchteln an vier Enden nach oben ziehen, gut zusammendrücken und in die mit Butter ausgestrichene Backform geben. Die Buchteln leicht mit Wasser bepinseln und wieder 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen.

Ei verquirlen und etwas Milch hinzugeben. Mit der Ei-Milchmischung die Buchteln bestreichen und in den Ofen geben. Ca. 30 Minuten backen.

Nach dem Backen mit Staubzucker servieren. Perfekt passt eine Vanillesauce dazu.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Empfehlungen

Weitere Beiträge auf Lillytime …

Urlaub der Extraklasse in der Luxusvilla Lea 

Urlaub der Extraklasse in der Luxusvilla Lea 

Warum Istrien? Eine Villa in Kroatien zu buchen heißt, in einem facettenreichen Land einen einzigartigen Traumurlaub zu genießen. Kroatien begeistert mit atemberaubenden Nationalparks, beeindruckender Architektur, kristallklarem Meer und einem hervorragenden...

Erholungs- und Genussmomente im Farm Resort Geislerhof 

Erholungs- und Genussmomente im Farm Resort Geislerhof 

Man kann sich nicht ausmalen, was für ein unglaubliches Gefühl es ist, wenn man in der Früh den Kamin einheizt, den Frühstückskorb hineinholt und mit der Familie den Tag beginnt. Dem Knistern des Kamins lauschen, den Blick auf die verschneite Bergwelt schweifen lassen und Inne halten. Den Moment festhalten.