Bärlauchsuppe mit Wachtelei

Posted on

Mit der Bärlauchsuppe gesund in den Frühling starten.

Im April ist der Frühlingsbote aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Bärlauch schmeckt nicht nur gut, er ist auch richtig gesund. Das nach Knoblauch duftende Frühlingsgemüse enthält viele Vitamine und Mineralstoffe und unterstützt unser Immunsystem. Bärlauch enthält 3x so viel Vitamin C wie Orangen. Durch den hohen Vitamin C Gehalt, erhöht er die Eisenaufnahme, unterstützt das Nervensystem, schützt  die Zellen vor oxidativem Stress und verringert Müdigkeit. Der hohe Vitamin A Gehalt sorgt für schöne Haut und gute Sehkraft. Bärlauch enthält auch Eisen, das gegen Müdigkeit und Konzentrationsstörungen hilft. Außerdem enthält er Kalium, das für unser Nervensystem so wichtig ist.

Ihr seht, der wilde Knoblauch ist ein Alleskönner. Deshalb sollte er unbedingt in den Speiseplan aufgenommen werden.

Da die Bärlauchblätter den Blättern der giftigen Maiglöckchen und Herbstzeitlosen sehr ähnlich sehen, gehe ich nie selber welche pflücken, sondern hole mir welche im Supermarkt.

Meine Bärlauchsuppe ist schnell zubereitet und schmeckt auch Kindern.

Zutaten für die Suppe für ca. 4 Personen:

  • 100 g Bärlauch
  • ½ kleine Zwiebel
  • 200 g geschälte Kartoffeln (ca. 2 mittelgroße)
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Schlagobers
  • Salz, Pfeffer
  • Butter zum Anschwitzen
  • Alfasprossen zum Garnieren (bekommt man beim Billa)

Zutaten für die panierten Wachteleier:

  • 4 Wachteleier
  • Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Mehl

Zubereitung:

Für die Bärlauchsuppe die Zwiebel fein hacken, Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden, Bärlauch waschen und grob schneiden. Zwiebel in etwas Butter anschwitzen, Kartoffelwürfel hinzufügen und kurz mitbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

Während die Suppe köchelt, die Wachteleier für 2,5 Minuten im Wasser wachsweich kochen. In Eiswasser abschrecken, vorsichtig schälen, mit Mehl, verschlagenem Ei und Semmelbrösel panieren und in heißem Fett schwimmend herausbacken.

Den Bärlauch  zur Suppe dazugeben und aufkochen lassen. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und dann den Schlagobers unterrühren.

Die Bärlauchsuppe mit einem Wachtelei und Alfaprossen servieren. Ich serviere es auch gerne mit Brotcroûtons.

Gutes Gelingen beim Nachkochen! Lasst es euch schmecken!

Lilly

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen.

So ist mein Leben. Und so ist mein Blog. Gutes Essen, tolle Locations, stylishe Outfits. Und natürlich das Beste für mein Baby.