Hühnerfilet im Prosciuttomantel und Polenta

Posted on

Weihachten naht und ich bin am Überlegen, was ich für unser traditionelles Familien-Weihnachtsessen zaubern soll. Jedes Jahr am 25. Dezember verköstigen wir unsere Familie mit einem mehrgängigen Menü. An den anderen Weihnachtsfeiertagen werden wir bekocht. Es soll relativ schnell zubereitet sein und dennoch besonders sein. Ein tolles und absolut unkompliziertes Rezept ist das Hühnerfilet im Prosciuttomantel und Polenta. Es sieht fast ohne Aufwand schön angerichtet aus und ist im Nu zubereitet.

Hier ein kleiner Ausflugstipp am Rande, in den Ort, wo der Rohschinken herkommt. Prosciutto San Daniele gehört zu den edelsten italienischen Schinkensorten und kommt aus dem norditalienischen Ort San Daniele del Friuli. Dieser luftgetrocknete Rohschinken ist leicht süß, aromatisch, saftig, und so zart, dass er fast auf der Zunge zergeht. Bei der Herstellung des Schinkens spielt die Luft eine wesentliche Rolle. In dem kleinen Ort San Daniele treffen Adria-Brise und Luftströme aus den Alpen zusammen, die Moränenhügel mindern die Feuchtigkeit und das Wasser des Flusses Tagliamento trägt zum Temperaturausgleich bei. Die Reifungsphase dieses besonderen Schinkens beträgt 13 Monate. In diesen 13 Monaten passiert der Schinken acht Reifungsphasen.

Einmal im Jahr (meist im Juni) öffnen die Schinkenbetriebe in San Daniele ihre Pforten für Besucher und zeigen, wie der preisgekrönte Schinken hergestellt wird. Ich war vor ein paar Jahren dort und kann die Veranstaltung wirklich empfehlen: man is(s)t im Prosciuttohimmel. An jeder Ecke wird einem leckerer italienischer Wein mit San Daniele und Parmesan angeboten. Für Schinkenliebhaber ist diese Veranstaltung ein Muss.


Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Hühnerfilets
  • 4-6 Scheiben Prosciutto San Daniele (man kann natürlich beliebigen Rohschinken nehmen)
  • ein paar getrocknete Tomaten
  • 50 ml Schlagobers
  • gehacktes Basilikum
  • Schuss Weißwein
  • 200 g Ja! Natürlich Maisgrieß
  • Meersalz, Pfeffer

Zubereitung Hühnerfilet:

Die Hühnerfilets putzen und mit je 2 bis 3 Scheiben Prosciutto umwickeln und in etwas Öl in einer Pfanne braten. Je nach Stärke der Filets sollte man eventuell die Hähnchenstücke noch ins Rohr bei 180°C geben.

Zubereitung Polenta:

1 Liter Wasser und 1 TL Meersalz zum Kochen bringen. Maisgrieß einstreuen und 20 Minuten auf kleinster Flamme quellen lassen. Öfter umrühren.

Zubereitung Sauce:

Gehackte getrocknete Tomaten im Bratfett angehen lassen und mit Weißwein ablöschen, reduzieren lassen. Sahne einrühren, Basilikum hinzugeben und abschmecken.

Alles auf einem Teller anrichten (siehe Bild) und noch warm servieren.

Zur Hendlbrust im Prosciuttomantel reiche ich neben Polenta auch Tagliatelle mit einer leichten „zitronigen“ Schlagoberssauce oder Ofengemüse.

Guten Appetit!

Lilly

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen.

So ist mein Leben. Und so ist mein Blog. Gutes Essen, tolle Locations, stylishe Outfits. Und natürlich das Beste für mein Baby.

Letzte Artikel von Lilly (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.