Blog

Der neue Hartbodenreiniger FC 7 Cordless Premium von Kärcher im Test

Wir Frauen sind Meister im Multitasking. Als berufstätige Mutter wird das Multitasking auf ein neues Level gehoben. Arbeit, Kind(er), Haushalt, Partnerschaft, Hobbys – all das bedarf Zeit und Organisation. Und es bedeutet einen ständigen Spagat zwischen Arbeit und Familie. Es bedarf Opfer und meistens opfert man die eigene Freizeit. Widmet man die Zeit nicht der Arbeit und ist das Kind mal bei einer Freundin, wird der Haushalt geschmissen und es werden all die Dinge gemacht, für die man sonst keine Zeit findet. Bei mir beispielsweise ist es das Aufwaschen der Fußböden. Neben Bügeln eine sehr unliebsame Tätigkeit im Hause Lillytime. Bis jetzt…

Das Supergerät, das mir das (Haushalts-)Leben erleichtert

Die Grundlage eines jeden gepflegten Haushalts sind saubere Fußböden und so muss auch diese Tätigkeit gemacht werden. Und wisst ihr was? Ich habe ein Supergerät gefunden, das diese bislang mühsame Arbeit zu einem Kinderspiel macht. Die Zeiten des klassischen Wischmopps sind für uns passé. Neugierig?

Mit einem Wisch alles weg?!

Mit dem neuen kabellosen Hartbodenreiniger FC 7 Cordless Premium aus dem Hause Kärcher funktioniert das Aufkehren von grobem Schmutz und Aufwaschen dank vier gegenläufig rotierenden Reinigungswalzen in nur einem Schritt. Das bedeutet, dass man ohne Vorsaugen sofort loswischen kann. Für mich eine lebensverändernde Erfindung, da ich oft, wenn Emily im Bett ist, wegräume und die Reste vom Abendbrot sauge. Da hatte ich aber immer das Problem, dass der Staubsauger relativ laut war und sie durch den Lärm geweckt wurde. Und nun kann ich loslegen – kabellos und fast lautlos.

Saugen und Wischen in einem

Der FC 7 von Kärcher entfernt alle Arten von trockenem und feuchtem Alltagsschmutz in einem Arbeitsgang. Somit kann aufs Staubsaugen vor dem Bodenwischen verzichtet werden.

Der Hartbodenreiniger arbeitet mit vier gegenläufig rotierenden Reinigungswalzen, die permanent mit Frischwasser und Reinigungsmittel befeuchtet werden. Die Walzen nehmen den Haushaltsschmutz auf und wischen den Boden sowohl in der Vorwärts- als auch in der Rückwärtsbewegung.

Um den Schmutz nicht auf dem Boden wieder zu verteilen, hat man sich ein 2-Tanksystem einfallen lassen. Das heißt, dass das Schmutzwasser in einem separaten Behälter aufgenommen wird. Wenn der Frischwassertank leer ist, meldet sich das Gerät und gibt ein visuelles und akustisches Signal. Ist der Schmutzwassertank voll, schaltet er sich selbstständig ab.

Kinderleichte Handhabung

… und das meine ich auch so. Emily macht es so einen Spaß, mit unserem Kärcher aufzuwaschen, sodass es jetzt Diskussionen gibt, wer ihn bedienen darf. Es ist nämlich so leicht ihn zu bewegen und durch das flexible Gelenk wird auch ein Unterfahren von niedrigen Möbeln ermöglicht. Das Tolle am FC 7 ist auch das eingebaute LED Licht im Bodenkopf. So lässt sich Schmutz auch in dunklen Ecken und ohne oder wenig Tageslicht gut wegbringen.

Kabelloses Arbeiten

Die Akkulaufzeit von ca. 45 Minuten reicht für bis zu 135 m². Nach getaner Arbeit lässt sich der freistehende FC 7 in seiner Station reinigen und abstellen. Dank des Selbstreinigungsmodus spült das Gerät den Schmutz von den Walzen automatisch ab. Anschließend kann der FC 7 gemeinsam mit dem Zubehör in der Parkstation gelagert und getrocknet werden.

Zubehör und Reinigung

Im Paket sind Universalwalzen und Steinwalzen enthalten. Alle Walzen sind maschinenwaschbar bei 60 °C.

Welches Reinigungsmittel für welchen Boden?

Insgesamt sind vier eigens entwickelte Reinigungsmittel für das Gerät erhältlich. Neben dem Universalreiniger gibt es ein Mittel für Steinböden, sowie jeweils ein Reinigungs- und Pflegemittel für versiegelte bzw. geölte und gewachste Holzböden.

Für wen ist das Gerät geeignet?

Für alle, die ihre Böden zeitsparend und besonders sauber reinigen wollen. Für mich als berufstätige Mama ist der FC 7 eine enorme Erleichterung im Alltag. Jetzt gibt es keine Diskussionen mehr, wer aufwaschen “muss”. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung.

WERBUNG – in freundlicher Zusammenarbeit mit Kärcher Österreich

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.