Blog

Natürlich frisch kochen

Bewusst leben, Müll vermeiden.

*Beitrag enthält WERBUNG – in freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo Österreich

In der neuen Themenwelt „Natürlich frisch kochen“ von Tchibo, die seit dem 12. 2. in den Filialen und online erhältlich ist, dreht sich alles um gesunde Küche, Speisen To-Go und Zero-Waste.

Bei Zero Waste geht es darum, die in den letzten Jahrzehnten eingeschlichenen Gewohnheiten im Haushalt und Firmen, neu zu überdenken und keine Rohstoffe zu verschwenden. Wir haben uns zunehmend zu einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft entwickelt. Um dem entgegenzuwirken, schließen sich immer mehr Menschen der Zero-Waste-Bewegung an. Zero Waste ist ein Lebensstil, der versucht, unnötigen Müll zu vermeiden, indem gewohnte Verpackungen und Einwegprodukte durch umweltschonende Alternativen ersetzt werden. So gibt es bei Tchibo umweltschonende Glastrinkhalme statt Plastiktrinkhalme, wiederverwendbare Bienenwachstücher statt Alufolie, Obst- und Gemüsenetze statt Plastiksackerl uvm.

Habt ihr gewusst, dass ein durchschnittlicher Österreicher ca. 1,5 kg Müll täglich produziert? Erschreckend, wenn man bedenkt, was das mit unserer Umwelt macht.

Bei Tchibo findet ihr eine Vielzahl von Produkten, die euch helfen, einen Beitrag zu setzen.

Unterwegs zu sein, bedeutet keine Zeit zu haben, sich große Gedanken über das Essen zu machen. Wir hetzen von einem Termin zum nächsten und sind ständig auf dem Sprung.

Gerade jetzt, wo der Frühling naht, möchte man mehr Zeit draußen und unterwegs verbringen, als in den heimischen vier Wänden. Dabei bleibt eine gesunde und ausgewogene Ernährung häufig auf der Strecke, aber das muss nicht so sein. Mit der richtigen Planung und den richtigen Utensilien ist das kein Problem.

Habt ihr von dem Begriff Meal Preparing schon etwas gehört? Das „Meal Preparing“ hat seinen Ursprung in den USA, wo Fitness-Freaks das „Vorkochen“ zum Trend gemacht haben. Der Grundgedanke hierbei ist, dass auf Fertigprodukte verzichtet werden soll und man unabhängig von der Mensa oder der Kantine essen kann, worauf man Lust hat und was zum eigenen Lifestyle gerade passt. Dank Meal Prep hat man immer ein leckeres und gesundes Essen parat – ob auf der Arbeit oder unterwegs. Je nachdem wie konsequent das Mealprepping praktiziert wird, steckt natürlich ein dementsprechender Planungsaufwand dahinter.

So kann man durch gesunde Mahlzeiten den Körper mit ausreichend Energie versorgen und kann auf Kantinenessen etc. verzichten.

Hier habe ich 2 Rezepte für euch für, die ihr auf die Arbeit mitnehmen könnt.

Joghurt-To-Go

Zutaten für 1 Becher:

  • 1 Handvoll (selbstgemachtes) Granola
  • 1 Handvoll Haferflocken
  • 150 g Joghurt
  • Früchte nach Wahl
  • etwas Ahornsirup

Zubereitung:

Granola in den Joghurt-To-Go Deckel füllen. Den Joghurtbecher zuerst mit Haferflocken, Joghurt und abschließend mit Früchten füllen. Etwas Ahornsirup darübergießen.

Pasta Caprese

Zutaten für 1 Person:

  • 100 g Dinkelpasta
  • 5 Cherrytomaten
  • 1 Handvoll Rucola
  • ½ Mozzarella
  • ein paar schwarze Oliven
  • Basilikumblätter
  • Parmesan, gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Dinkelpasta al dente kochen und auskühlen lassen. Tomaten waschen und vierteln. Mozzarella in mundgerechte Stücke Schneiden. Oliven halbieren. Pasta in eine Schüssel geben, Tomaten, Rucola, Mozzarella, Basilikumblätter und Oliven hinzugeben und mit Olivenöl vermischen. Salzen und pfeffern. Etwas geriebenen Parmesan darüber geben und nochmals vermischen. In die Lunch-To-Go-Box geben.

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.