Recipes

Porridge mit Bratapfel und Banane

Tag des Kaffees: Wir feiern mit 7 besonderen Frühstücksrezepten

Nicht jede Wahl fällt so eindeutig aus, wie jene rund um Österreichs Lieblingsgetränk. Zumindest hier sind sich alle einig: Es ist der Kaffee, der unsere Herzen höher schlagen lässt. Vereint man beste Kaffeequalität und Zubereitung durch eine gute Kaffeemaschine, fällt die Entscheidung leicht, denn klarer Gewinner ist und bleibt der Genuss. Und weil geteilter Kaffee-Genuss doppelter Genuss ist, gibt es ab heute, am Tag des Kaffees, eine Woche lang unsere liebsten Frühstücksrezepte.

Beginnen möchte ich mit einem köstlichen, lauwarmen Herbstporridge mit Bratapfel und Banane. Er wärmt von Innen und mit einer Tasse Kaffee garantiere ich euch, dass man beflügelt in den Arbeitsalltag starten und der Tag nur gut werden kann.

In diesem Sinne: Lasst euch mit dem wärmenden Porridge und einer Tasse Kaffee den Tag versüßen!

Zutaten für 2 Personen:

  • 50 g Haferflocken
  • 150 ml Milch
  • 50 ml Wasser
  • etwas Zimt
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • Zimt
  • 1 TL Honig, braunen Zucker oder Ahornsirup
  • Ahornsirup zum dekorieren
  • optional Nüsse, Leinsamen geschrotet

Zubereitung:

Haferflocken mit Milch, Wasser und Zimt in einem Topf aufsetzen und bei kleiner Hitze ca. 5 Min. unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

Kleingeschnittenen Apfel in etwas Wasser, Zimt, Honig (Ahornsirup oder Zucker) etwas dünsten. Die geschnittene Banane ebenfalls dazugeben und mitkaramellisieren.

Die gedünsteten Äpfel über das Porridge geben, und mit etwas Zimt und Ahornsirup dekorieren. Je nach Jahreszeit bzw. Geschmack können andere Früchte verwendet werden.

Ich habe mir das herbstliche Porridge mit einem Flat White und einer Prise Zimt, zubereitet mit meinem Kaffeevollautomaten Z8 von JURA, schmecken lassen.

Wünsche euch einen wundervollen Start in den Tag!

*WERBUNG – in freundlicher Zusammenarbeit mit JURA

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.