Blog,  Mommy

Der erste Schulranzen von Step-by-Step

Der Weg vom Kindergartenkind zum Schulkind

Vom Kindergartenkind zum Schulkind – für unsere Emily ist das ein großer Schritt, für mich als Mama ein Meilenstein und ein großes, emotionales Ereignis. Nach den Sommerferien steht uns ein neuer Lebensabschnitt bevor.

Als Lehrerin verabschiede ich jedes Jahr unsere Maturant/-innen und beobachte bei der Zeugnisübergabe die stolzen Eltern im Publikum. Jedes Jahr aufs Neue kämpfe ich mit den Tränen und denke darüber nach, was die Eltern in diesem Augenblick empfinden würden. Ich sehe mich selbst im Publikum sitzen und stelle mir vor, wie ich wohl reagieren werde, wenn mein Mädchen ihren Abschluss macht und Flügge wird. Aber soweit sind wir noch nicht. Mir fällt der Wechsel vom Kindergarten in die Schule bereits schwer. Es kommt mir so vor, als sei es erst gestern gewesen, das ich dieses kleine Minimenschlein heimgetragen habe und jetzt soll es schon in die Schule gehen?

Die Kunst des Loslassens

Nun soll mein Baby in die Schule kommen und noch unabhängiger von mir, von uns Eltern werden. Das ist doch letztendlich das Ziel des Elternseins, nicht wahr? Natürlich weiß ich das. Der Weg vom Kindergartenkind zum Schulkind ist ein Weg voller einzigartiger und wundervoller Erfahrungen und der Weg durch die Schulzeit bestimmt auch voller Stolpersteine. Die Schaufel und Meißel werden wir Eltern ihr zur Verfügung stellen, indem wir sie auf diesen Weg vorbereiten, ebnen wird sie ihn selber dürfen, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass genau diese Schwierigkeiten einen wachsen lassen. Warum es mir so schwer fällt, loszulassen? Ich freue mich darauf, jeden Abschnitt ihres Lebens mit Emily zu gehen, aber als Mama sieht man, wie schnell die Zeit vergeht, wie sich dein kleines Baby verändert, das beim Hinbringen in den Kindergarten dir noch Herzis und Bussis aus dem Fenster geschickt hat und inzwischen fast uncool findet, Mama zum Abschied zu küssen. Jeder Schritt, den sie in Richtung selbstbewusstes, eigenständiges Leben geht, ist auch mit einem kleinen Abschied verbunden und der Erkenntnis, dass sie mich weniger braucht. Dieses Loslassen ist zwar wunderschön und erfüllt mein Mamaherz mit Stolz, tut aber auch weh. Das Loslassen ist wohl eine der schwierigsten Aufgaben des Elternseins. Das Kind in die Welt loszulassen und gleichzeitig da sein, wann immer es uns braucht. Und das werden wir machen. So wird Emily wissen, dass sie immer zu uns kommen kann, wir ihr stabiler Rückhalt im Leben sind und durch das Loslassen geben wir ihr den nötigen Freiraum, sich selbst zu entfalten und eigene Erfahrungen zu sammeln.

Vorfreude auf die Reise durch die Schulzeit

Emily ist bereit für den Neubeginn. Für sie ist es ein weiteres Abenteuer. Sie freut sich auf die Schule, auf das Lernen und auf die neuen Bekanntschaften. Also werde ich es auch sein. So werde auch ich mit einer Mischung aus Stolz und Wehmut in die nächsten Wochen vor Schulbeginn gehen.

Der erste Schulranzen – worauf sollte man achten?

Der erste Schulranzen ist für Kinder ein Symbol dafür, dass man zu den Großen gehört und gleichzeitig ist es ein wichtiger Begleiter durch die Schulzeit. Deshalb sollte man genau hinschauen, für welches Modell man sich entscheidet. Natürlich spielt das Aussehen für die Kinder die wichtigste Rolle, wir Eltern sollten aber auf ein paar wichtige Kriterien achten.

  • Reflektoren: Kinder sollen im Straßenverkehr gesehen werden! Somit müssen genügend Reflektoren auf dem Schulranzen vorhanden sein. Der Schulranzen sollte sowohl auf der Vorder- als auch auf den Seitenflächen mit fluoreszierenden Signalfarben bedeckt sein, um das Kind im Hellen und bei schlechten Lichtverhältnissen zu sehen.
  • Fassungsvermögen: Neben Schulbüchern sollte der Ranzen ausreichend Platz für eine Wasserflasche und Brotdose bieten.
  • Ergonomie und Tragesystem: Um eine Fehlstellung durch Tragen zu vermeiden, sollte man die Tragegurte in der Länge anpassen können. Brust- und Hüftgurte stellen eine optimale Gewichtsverteilung sicher. Die Gurte sollten ausreichend gepolstert sein, damit sich nicht drücken, scheuern oder einschneiden.
  • Material: Der Schulranzen macht im Laufe der Zeit einiges mit. Somit sollte man einen Ranzen aussuchen, der wasserdicht ist und sich auch nach mehreren Jahren nicht verformt.
  • Handhabung: Der Schulranzen sollte für kleine Kinderhände angepasst sein – Öffnen von Verschlüssen etc.

Emilys Schulranzen von Step-by-Step

Wir haben uns im Fachhandel beraten lassen und Emily durfte dann schließlich ihr Lieblingsmodell aussuchen. Die Wahl ist auf das Schulranzen-Set „Touch 2 Flash“ von Step-by-Step gefallen. Nachdem sie Einhörner liebt und die Farbe violett, war es naheliegend, dass es dieses Modell sein sollte. Bei dieser Ausführung gibt es sieben verschiedene Motive. Am Faszinierendsten fand sie das blinkende Motiv auf dem Schulranzendeckel. Kommt der Schulranzen in Bewegung beginnen die Einhörner zu funkeln.

Der „TOUCH 2 FLASH“ bietet außerdem mit 21 Litern Volumen genügend Raum für die gesamte Schulausrüstung.

Für mich war es wichtig, dass sich die Gurte individuell anpassen lassen und der Ranzen rückenfreundlich ist. Die Rückenkonstruktion ist aus ultraleichtem Fiberglas und die Belüftungselemente sorgen für optimale Luftzirkulation. Wie schon vorher erwähnt, sollte der Ranzen so gestaltet sein, dass man die Kinder auf der Straße gut erkennt. Auf ihrem Ranzen sind die Vorder- und Seitenflächen, sowie den Schultergurten mit reflektierenden Elementen ausgestattet. Zudem blinkt das Flash-Motiv bei Bewegung und sorgt für noch bessere Erkennbarkeit. Der Hersteller garantiert Qualität und Langlebigkeit, sodass es vier Jahre Garantie auf alle Schulranzen gibt. 

Dieses Model besteht aus dem Schulranzen, einem Federmäppchen mit Markenstiften, einem Schlampermäppchen und einem Sportbeutel.

Wir haben Emily auch die dazu passende Sporttasche und Schultüte bestellt.

Emily kann es kaum erwarten, ihren Schulranzen zu packen und sich auf die Reise durch die Schulzeit zu machen.

Wenn ihr auf der Suche seid, nach dem passenden Begleiter für eure Kinder, dann schaut euch die Modelle von Step-by-Step an. Egal ob sehr zierlich, hoch gewachsen oder von kräftiger Statur, mit den unterschiedlichen Schulranzen Modellen SPACE, 2IN1 PLUS und CLOUD findet ihr genau den passenden Schulranzen, den ihr für euren Nachwuchs wünscht und Kinder den Schulranzen, der am besten zu ihrem Schulalltag passt!

WERBUNG – in freundlicher Zusammenarbeit mit Step-by-Step

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.