Blog,  Mommy

Raus in die Natur mit Tchibo

Natur mit Kindern entdecken

Wenn uns Covid-19 eines gelehrt hat, dann dass frische Luft und Natur uns gut tun und den Kopf frei machen. Gerade in Zeiten, in denen man viel weniger Freizeit in Museen, Kinos, Restaurants etc. verbringt, zieht es einen mehr in die Natur. Und genau das ist wahnsinnig wichtig für Kinder. Im Haus zu spielen ist natürlich einfacher, da es nichts zu organisieren gibt. Man muss die Kinder nicht erst anziehen und planen, was man alles für den Ausflug braucht. Heutzutage spielen die Kinder viel weniger draußen und verbringen ihre Zeit meist mit Smartphones, Tablets und vorm TV. Dabei geht die wichtige Beziehung zur Natur verloren. Herumtollen, matschen, klettern, bauen – wenn Kinder in der Natur spielen, sind Tablet und Co. vergessen. Da werden Burgen und Feenschlösser gebaut, Schätze gesammelt, Schmetterlinge beobachtet und Bäume bezwungen.

Frische Luft ist gesund und Kinder können beim Toben die überschüssige Energie loswerden. Die Zeit, die wir in der Natur verbringen, ist aber auch für uns Erwachsene wichtig, denn sie sorgt für Entspannung und erdet uns. Habt ihr gewusst, dass Bäume Terpenen verströmen, die das Immunsystem stärken und Viren und Tumorzellen aus dem Körper entfernen können? Und gerade jetzt sollten wir unser Immunsystem stärken und für die kalte Jahreszeit aufbauen.

Die Natur ist ein einziger Outdoorspielplatz. Lasst die Kinder auf Bäume klettern, auf Baumstämmen balancieren, verstecken spielen, die Wiese hinabrollen, durch Bäche laufen und in Pfützen springen!

Spaß in der Natur mit der Regenkollektion von Tchibo

Damit die Kinder beim Toben in der Natur auch richtig angezogen sind, sollte man darauf achten, dass die Kleidung wetterfest ist. Bei Tchibo gibt es aktuell für graue Tage bunte Kleidung für jeden Wetterspaß. Die Regenkollektion von Tchibo ist nicht nur durch die Farben und coolen Prints richtig schön, sondern auch funktional und umweltschonend hergestellt. Die Kollektion wurde aus recycelten Materialien produziert und umweltschonend imprägniert. Von Thermo-Weste, Thermo-Regenjacke, Micro-Fleece-Jacke bis hin zu Regenstiefeln findet man alles in den Tchibo-Filialen und online. Besonders schön sind das weiche Material und die Verarbeitung. Zudem sind die Kleidungsstücke winddicht, wasserabweisend und PFC-frei. Ich liebe meine gelbe Regen-Parka, da ich die gleiche für Emily bestellt habe und wir so im Partner-Look gehen können.

Mit der richtigen Kleidung gibt es kein Frieren und keine nassen Füße – so macht das Pfützen springen gleich viel mehr Spaß.

Hier ein paar Tipps zur Naturerfahrung mit Kindern:

Ein Tag im Wald

Familien sollten einen Tag in der Woche integrieren, an dem sie einen Ausflug in den Wald machen. Im Sommer sorgt der Wald für Abkühlung, im Herbst macht ein Ausflug in den Wald mit Regenmantel und Gummistiefeln auch Spaß. Pflanzen wandeln Kohlendioxin in Sauerstoff um, sodass wir bei einem Waldspaziergang reinen Sauerstoff einatmen, der die Zellen versorgt und dem Körper hilft, über die Lunge zu entgiften.

Natur bei Nacht

Nachwanderungen sind für Kinder immer ein Highlight. Mit Taschenlampe ausgestattet macht man sich nach Einbruch der Dunkelheit auf spannende Abenteuer. Gerüche und Geräusche der Nacht wahrnehmen ist ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein.

Picknick in der Natur

Gemeinsam einen Korb füllen und ab in einen Wald, zum See oder in einen Naherholungsort.

Spaziergänge im Regen

Auch bei Schlechtwetter macht Natur Spaß. Mit wetterfester Kleidung im Regen tanzen und in Pfützen springen lieben die Kinder.

Natur-Mandala

Man sammelt mit Kindern Naturmaterialien: Stöcke, Gräser, Tannenzapfen etc. Danach legen die Kinder aus den gesammelten Materialien Muster und Formen.

Natur unter der Lupe

Kinder lieben es, mit Lupe Insekten und Blätter aus nächster Nähe zu beobachten. Wie viele Beine hat ein Käfer? Wie sieht ein Blatt aus?

Natur fürs Zuhause

Blumen und Pflanzen pressen ist ein lehrreicher Spaß für kleine und große Entdecker: Pflanzen, Blätter und Blüten sammeln und sie dann daheim zu pressen und zu trocknen.

Man kann auch aus Naturmaterialien Kastanientiere, Blumenkränze, schwimmende Nusschalen-Teelichter basteln.

Fühlen, lauschen, beobachten

Unsere Kinder erleben ihre Welt instinktiv mit allen Sinnen. Bereits als Babys ertasten sie alles und stecken unbekannte Gegenstände als Erstes in den Mund. Die Natur lässt sich auch auf diese Weise erkunden. Beispielsweise kann man Kindern die Augen verbinden und sie bestimmte Gegenstände aus dem Wald ertasten lassen (Baumrinde, Kastanie z. B.). Beim Waldspaziergang kann man eine Weile stumm lauschen und versuchen, die Geräusche des Waldes zu beschreiben.

*WERBUNG – in freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.