Teppino – der sprechende Spielteppich

Posted on

Spielteppich „Meine Stadt“ mit interaktivem Lernspiel

Kinder spielen bis ins Grundschulalter gerne und viel auf dem Boden. Somit gehören Spielteppiche bei vielen Familien zu den ersten Einrichtungsgegenständen, wenn sich Nachwuchs ankündigt. Die bunt bedruckten Teppiche machen das Kinderzimmer gemütlich, regen die Fantasie der Kinder an und laden zum Toben und Träumen ein. Zudem schlucken sie auch Lärm. Spielteppiche werden spätestens im Kleinkindalter täglich für viele Stunden „bespielt“. Beim Kauf eines Spielteppichs sollten Eltern jedoch sehr achtsam sein. Denn viele Teppiche, auf denen der Nachwuchs dann stundenlang spielt, die Arme und Handflächen reibt, enthalten Schadstoffe, die über Haut und Mund vom Kind aufgenommen werden können. Da Spielteppiche nicht eindeutig als Spielzeug gelten, können die Firmen hier die strengen EU-Spielzeugrichtlinien umgehen. So gibt es sehr viele Teppiche auf dem Markt, die für Kinder (und Erwachsene) gesundheitsschädliche Stoffe enthalten. So haben viele Spielteppiche großer und namhafter Unternehmen beim Ökotest sehr schlecht abgeschnitten und erhielten die Note „ungenügend“, da sie unter anderem krebserregende Stoffe enthielten. Umso erfreulicher ist es, wenn es einen Teppich auf dem Markt gibt, der von einem Vater entwickelt wurde. David Völker war auf der Suche nach einem schönen Teppich für seine Töchter, der jedoch unbedenklich für die Gesundheit seiner Kinder war. Rausgekommen ist ein interaktiver, selbstkreierter Teppich namens Teppino.

Völker hat den Spielteppich-Klassiker zeitgerecht gemacht und etwas Einzigartiges erfunden: einen Spielteppich, der mit einer speziell entwickelten App die Kinder mit einzelnen Stationen interagieren lässt. Mit einer kostenlosen App für Smartphone oder Tablet kann man acht ausgewählte Orte auf dem Spielteppich scannen und entdecken. Sobald man einen mit einem roten Punkt markierten Ort mit der Teppino-App scannt, öffnet sich ein liebevoll gestaltetes Wimmelbild. Der Teppich beinhaltet alle wichtigen Stationen, die für den Alltag eines Kindes bedeutsam sind:

  • Feuerwache
  • Polizeistation
  • Eisdiele
  • Arztpraxis
  • Werkstatt
  • Kindergarten
  • Spielplatz
  • Tankstelle.

Spielerisch lernen die Kinder durch das Anhören der kurzen Audio-Clips viele nützliche Dinge aus dem Alltag. Ein Teppich, das das klassische Spielen mit der digitalen Welt verbindet. Der Spielteppich „Meine Stadt“ von Teppino hat ein schönes Design und hochwertig verarbeitet. Produziert werden die Teppiche in Belgien.

Fazit: Das allerwichtigste für mich beim Kauf eines Spielteppichs ist die schadstofffreie Zusammensetzung der Materialien, was bei diesem Teppich der Fall ist. Kinder laufen, springen und robben auf den Spielteppichen und so müssen die Teppiche einiges aushalten. Teppino ist nicht nur (farb)schön verarbeitet und robust, er liegt auch sehr gut auf dem Boden an und vermindert damit die Stolpergefahr (gerade bei Kleinkindern sehr wichtig). Meine 20 Monate alte Tochter liebt den Teppich und sobald ich ihn wegräume (weil ich putze), fragt sie besorgt, wo er sei. Auch hier sollten Mütter nicht in Rollenmustern denken und glauben, dass Spielteppiche nur etwas für Jungs sind. Wer also auf der Suche nach einem schönen (schadstofffreien) Spielteppich ist, der ist hier richtig. Das Kinderherz wird es freuen!

Was sagt ihr zum interaktiven Spielteppich von Teppino?

Lilly

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen.

So ist mein Leben. Und so ist mein Blog. Gutes Essen, tolle Locations, stylishe Outfits. Und natürlich das Beste für mein Baby.

Ähnliche Beiträge

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.