Die Pizza wurde in Neapel erfunden und ist in Italien nicht nur ein Gericht, sondern ein Stück nationaler Kultur.

Wer einmal in Neapel eine Pizza gegessen hat, wird sich ein Leben lang nach einer solchen zurücksehnen.

Ich weiß nicht, woran es liegt, ob es die Mentalität der Süditaliener ist, das Chaos und die Lebensfreude, das Meer, die neapolitanische Musik und der besondere Dialekt, die dazu beitragen, die Pizza in dieser wunderbaren Stadt so außergewöhnlich zu finden.

Gerade jetzt, in der Coronazeit denke ich oft an meine Reisen. Beim Pizzabacken beispielsweise sehe ich mich wieder in Neapel mit meiner Freundin Sonja durch die Straßen ziehen. Ich sehe uns auf dem Cabrio-Sightseeing-Bus sitzen, die Meeresbrise inhalieren, neapolitanische Musik hören und den Sonnenuntergang genießen. Wie wir beide übermannt von der Liebe und überwältigt von der Schönheit dieses Landes wie kleine Kinder geheult haben. Ich sehe mich mit ihr von Neapel nach Capri fahren und den Sonnenuntergang bei den Faraglioni betrachten. Das kleine Restaurant am Hafen und den kleinen Besitzer, der uns Spaghetti alle Vongole serviert hat. Ich sehe wieder die zwei alten Männer, die auf der Bank gesessen sind – damals dachte ich, wie schön es sein muss, täglich diese Aussicht genießen zu dürfen.

Ihr seht, ich komme wieder ins Schwärmen, wenn es um MEIN Italien geht. Deshalb bricht mir die aktuelle Situation dort das Herz.

Was hilft bei Kummer immer? Soulfood in Form einer Pizza.

Wie sollte nun eine Vera Pizza Napoletana aussehen? = weich, elastisch, leicht zu falten.

Lust bekommen diese italienische Köstlichkeit zu genießen? Dann die Ärmel hochkrempeln und unbedingt original neapolitanische Musik auf Youtube einschalten – nur so kann die Pizza gelingen ;-).

Zutaten für ca. 3 Pizzen:

  • 300 g Mehl 00 (alternativ Mehl vom Typ 480)
  • 100 g griffiges Mehl
  • 20 g Grieß
  • 3 g frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • 230 lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl

Zutaten Belag:

  • Mozzarella
  • Tomatensauce (Tomatensauce, etwas Olivenöl, Meersalz und Pizzagewürz)
  • Basilikumblätter

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken auf niedriger Stufe 10 Minuten kneten. Dann aus dem Teig 3 Kugeln formen und zugedeckt mind. 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen mit Pizzastein (unterste Schiene) auf 260° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Danach den Pizzateig zu einer runden Pizza ziehen oder ausrollen (nur mit den Händen). Je nach Wunsch mit Tomatensauce, Mozzarella und anderen Zutaten belegen.

Buon appetito!

Weitere Beiträge auf Lillytime …

Filmabend im Freien mit dem XGIMI Halo+

Filmabend im Freien mit dem XGIMI Halo+

Laue Sommernächte laden dazu ein, die Zeit im Freien zu verbringen. Wie wäre es, wenn man den gewohnten Netflix-Abend auf der Couch gegen etwas viel Aufregenderes tauscht? Wie wäre es mit einem Filmabend im Freien? Ein Open Air Kino lässt sich auch im Garten relativ einfach zusammenstellen, wenn man ein paar Tipps berücksichtigt.

The Secret Sölden – a cosmopolitan experience

The Secret Sölden – a cosmopolitan experience

Individuell, ausgefallen und den Freigeist lebend Es gibt eine Handvoll Plätze auf der Welt, die uns gleich in ihren Bann ziehen. Orte, die etwas Magisches haben und etwas mit uns machen. Uns faszinieren, inspirieren und für Neues öffnen. So ein Ort ist für uns das...

Hüttenromantik in Grosslehen Hotel & Chalets

Hüttenromantik in Grosslehen Hotel & Chalets

Ihr seid auf der Suche nach außergewöhnlichem Urlaubsglück in den Bergen?! Dann empfehle ich euch einen Urlaub im Chalet Grosslehen in Fieberbrunn. Urlaubsglück bedeutet für uns eine Auszeit vom Alltag. Einfach loslassen, Energie tanken, sich aus dem Alltagsrad losreißen und das Hier und Jetzt genießen.

Saftiger Schlagobersgugelhupf

Saftiger Schlagobersgugelhupf

Was hilft bei schlechter Laune (oder allgemein immer)? Kuchen! Das Rezept für diesen saftigen Schlagobers-Gugelhupf ist super schnell gemacht und 100 % Genuss!

Noch keine Produkte im Warenkorb.