Blog,  Recipes

Sag‘ Danke, Mama – mit Kaffee und Kuchen

*Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit JURA Österreich entstanden

Das Leben als Mama ist anstrengend und wundervoll zugleich. Es ist ein Vollzeitjob mit fixen Überstunden und Wochenenddienst. Man hat es auch mit einem Boss zu tun, der zu jeder Tages- und Nachtzeit unsere volle Konzentration und Hingabe will. Ein Job, in dem man viele Talente aufweisen muss und viele Funktionen innehat. Obwohl uns unsere Aufgaben als Trösterin, Köchin, Chauffeurin, Organisatorin, Putzfrau, Schauspielerin und Managerin manchmal überfordern und wir jeden Tag aufs Neue den Spagat zwischen Beruf, Familie und Freizeit meistern müssen, sind wir uns eines bewusst: Es ist der schönste Job der Welt!

Am Sonntag ist es wieder soweit! Neben warmen Umarmungen von (kleinen) Kinderhänden, selbstgebastelten Geschenken und Gedichten, möchte man der Mama/Ehefrau auch etwas schenken, das sie jeden Tag begleitet. Mich beispielsweise begleitet der Kaffee durch den Tag. Angefangen mit dem Morgenkaffee, im Joballtag, nach gutem Essen, oder bei einem Kaffeeklatsch mit der Freundin. Manchmal auch nur als lebensrettender Muntermacher nach Nächten, in denen Emily krank war.

Ganz nach dem Motto „Das Leben ist zu kurz, um schlechten Kaffee zu trinken“, gibt es im Hause Lillytime nur besten Kaffee, der mit der JURA Z8 zubereitet wurde. Wenn ihr also der Mama oder Ehefrau ein GANZ besonderes Geschenk machen wollt, könnt ihr mit einer JURA Kaffeemaschine nichts falsch machen. Das Schöne ist, dass es Kaffeevollautomaten von ENA 4 bis zum neuesten Modell Z10 für jedes Portmonee etwas dabei ist. Auf meiner Wunschliste steht beispielsweise die Z10, die heiße und Cold-Brew-Kaffeespezialitäten zaubert.

Blumen kaufen kann nämlich jeder. Dieses Jahr soll es zum Muttertag neben einem tollen Kaffee auch den passenden Kuchen geben, der den Tag noch mehr versüßen soll.

Meine zwei Kuchenrezepte sind wirklich unkompliziert und lassen sich wunderbar mit Kindern zubereiten.

Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 180 g Butter

Füllung:

  • 500 bis 600 g geschälte, entkernte, klein geschnittene Äpfel
  • 20 g Zucker
  • Saft einer ½ Zitrone
  • ½ TL Zimt

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver vermischen und in eine Rührschüssel sieben. Die übrigen Zutaten der Reihe nach dazugeben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie ca. ½ Stunde in den Kühlschrank kalt stellen.

Danach den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und die Tarteform damit auskleiden (auch die Ränder).

Äpfel mit Zimt und Zucker vermischen und in die Tarteform geben.

Die zweite Teighälfte ebenfalls rund ausrollen und damit die Äpfelfüllung bedecken. Ein paar Mal mit einer Gabel vorsichtig einstechen.

Die Tarteform in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben. Bei 190° C ca. 30 bis 40 Minuten backen.

Den Kuchen kann man warm oder kalt mit Staubzucker und wahlweise mit einer Kugel Vanilleeis servieren. Zum Kuchen passt ein Cappuccino hervorragend dazu.

Kastenkuchen mit Erdbeeren

Zutaten:

  • 170 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 260 g Dinkelmehl
  • ½ Pkg. Backpulver
  • 3 Eier
  • 150 g Joghurt
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Erdbeeren (klein geschnitten)

Zubereitung:

Das Backrohr auf 190° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kastenform mit Butter einfetten.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit der Küchenmaschine cremig rühren. Nach und nach Eier zugeben. Mehl und Backpulver vermischen und in die Masse sieben. Danach Joghurt und Zitronensaft unterrühren. Die fertige Masse in die Form geben und die Erdbeeren vorsichtig darin verteilen.

Auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen bis der Kuchen goldbraun ist.

Man kann den Kuchen nun mit beliebiger Kuchenglasur und Erdbeeren verzieren. Dazu passt ein frisch gebrühter Espresso oder ein Latte Macchiato.

Wenn ihr die Mama mit einem tollen Frühstück überraschen wollt, habe ich in der Kategorie Frühstück viele Inspirationen für euch.

Ich wünsche allen Mamis einen wundervollen Muttertag!

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.