Blog

Mediterrane Tischdekoration leicht gemacht

Heute zeigt sich der Herbst wieder von seiner schönsten Seite und das hat uns animiert, einen Hauch Mittelmeer in den eigenen Garten zu zaubern und das südländische Flair mit der Familie zu genießen.

Wenn auch ihr Lust habt, ein Menü im Zeichen südländischer Lebensfreunde anzurichten, gibt es hier ein paar Tipps für ein stimmungsvolles Ambiente mit mediterraner Tischdekoration.

Da Süden und Zitronen einfach zusammengehören, sind Zitronen die Hauptakteure auf unserer Tafel. Ganz klassisch habe ich mich für ein weißes Tischtusch entschieden – am besten nicht bügeln, das wirkt dann nicht zu streng. Die Farbakzente geben die knallgelben Zitronen. Besonders mediterran sieht es aus, wenn man Zitrusfrüchte mit Blattwerk ergattern kann. Knoblauchknollen und Olivenzweige in der Mitte des Tisches platzieren.

Geschirr mit passenden Motiven ist das I-Tüpfelchen auf dem Tisch. Weiße Servietten (auch unkonventionell in der Mitte verknotet) und ein paar Kerzen, goldenes Besteck, schöne Wasser- und Weingläser (am besten matt und nicht glänzend) und schon fühlt man sich wie im sonnigen Süden.

Am besten reicht man den Gästen Antipasti, Pizza, Pasta und/oder Fisch/Meeresfrüchte.  

Hier ein Rezept für eine köstliche Garnelen-Pasta:

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 große Tomaten
  • Meersalz, Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 300 g Garnelen (große und kleine, geschälte)
  • ½  Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • abgeriebene Schale und Saft von ½ Zitrone (unbehandelt)
  • 2 Schuss Weißwein
  • 150 ml Schlagobers
  • 400 g Pasta nach Wahl
  • frische Petersilie, grob gehackt

Zubereitung:

Die Tomaten blanchieren und enthäuten, halbieren und klein schneiden.
In einem größeren Topf Salzwasser für die Pasta erhitzen. In einem zweiten Topf 2 oder 3 EL Olivenöl mit der Butter erhitzen. Die Garnelen mit dem Knoblauch, der Zitronenschale und den Tomaten einige Minuten darin anschwitzen. Den Weißwein zugießen. Die Sahne einrühren, die Sauce noch einige Minuten leicht köcheln lassen und dann vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.


In der Zwischenzeit die Pasta ins kochende Salzwasser geben und nach der Packungsanweisung kochen.

Die Pasta abseihen und mit der Sauce und der Petersilie vermischen.

Genießt die letzten warmen Tage bevor es hyggelig wird!

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.