Recipes

Homemade Bagels

Eine runde Sache

Klein, aber fein. Die kleinen Brötchen mit Loch schmecken sowohl herzhaft mit Lachs und Frischkäse als auch süß mit Butter und Marmelade.

Viele glauben, Bagels kommen aus den USA. Diese Annahme ist nicht ganz richtig. Man nimmt an, dass der Bagel mit jüdischen Migranten aus Osteuropa in die USA gelangt ist.

Da Bagels selbst gebacken am besten schmecken, gibt ein leckeres Rezept für euch. Damit die Bagels eine schöne Kruste bekommen, werden sie vor dem Backen kurz blanchiert.

Zutaten für 4 Stück Bagels:

  • 250 g Mehl
  • 10 g frischer Germ
  • ½ TL Salz
  • 130 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Honig

Außerdem:

  • 1 EL Honig zum Kochen
  • 1 TL Salz zum Kochen
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Mohnsamen, Sesamsamen zum Bestreuen

Zubereitung:

Mit einer Küchenmaschine alle Bagels Zutaten zu einem glatten Teig ca. 8 Minuten verkneten.

Den Teig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche geben und durchkneten. Den Teig in vier gleiche Portionen teilen und rund formen.

Jede Teigkugel in der Mitte eindrücken und das Loch weiten. Die Bagels erneut 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen und eine kleine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen.

In einem großen Topf reichlich Wasser mit Honig und Salz zum Kochen bringen. Temperatur etwas reduzieren und die Bagels nacheinander vorsichtig mit einer großen Schaumkelle für 30 Sekunden in das köchelnde Wasser geben, umdrehen und weitere 30 Sekunden ziehen lassen.

Die Bagels abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

Das Ei mit 1 EL Wasser verquirlen und die Bagels damit bepinseln. Dann mit Sesam oder Mohn bestreuen.

Die Bagels ca. 20 Minuten goldbraun backen. Nach 10 Minuten die Schüssel mit Wasser entfernen.

Auf einem Gitter auskühlen lassen und beliebig füllen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen!

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.