Blog,  Mommy

Kinderparadies im Familypark, St. Margarethen

Familienspaß in Österreichs größtem Freizeitpark

Eltern sind immer auf der Suche nach Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten für die Familie. So sind auch wir immer am Grübeln, was wir am Wochenende unternehmen sollen. In St. Margarethen haben wir einen neuen Happy Place gefunden.

Dieser liegt etwa 15 km von Eisenstadt entfernt: der Familypark in St. Margarethen. Was vor 50 Jahren als Märchenwald mit einem Tierpark begann, ist heute nämlich der größte Freizeitpark Österreichs.

Eine Welt voller Spaß und Magie

Der liebevoll gestaltete Erlebnispark bietet für Familien einen spannenden Tag auf mehr als 145.000 m2. Die Attraktionen befinden sich in vier unterschiedlichen Themenbereichen: die Erlebnisburg, der Märchenwald, der Bauernhof und die Abenteuerinsel.

Es ist eine bunte Mischung aus Fahr- und Wasserattraktionen, Kletteranlagen und Erlebnisbereichen.

Das Angebot ist umfangreich und es ist für Mutige und Vorsichtige etwas dabei. Sogar für die Kleinsten gibt es ein umfangreiches Angebot. Unsere Pippi ist zwar abenteuerlustig, jedoch nicht sehr wagemutig. So kommt im Park jeder von uns auf seine Kosten: Papa ist der Mutige, der in Leonardos Flugmaschine durch die Lüfte kreist, oder mit dem Götterblitz in die Tiefe donnert. Ich bin in der Babyabteilung zu finden, beispielsweise bei der Entenparade oder beim nostalgischen Märchenkarussell, wobei ich beim Froschhüpfen schon Herzaussetzer bekomme. Emily ist eine Mischung aus Mama und Papa – ein mutiger Angsthase sozusagen.

Schöne und gepflegte Parkanlage

Der Freizeitpark ist idyllisch gestaltet und thematisch perfekt umgesetzt. Das gesamte Areal ist mit Bäumen umsäumt, sodass es nicht einmal im Hochsommer richtig heiß ist.

Es ist ein gemütlicher, familiärer Park in der Nähe des Neusiedler Sees mit viel Grün, Pflanzen und Tieren. Am Römerturm beispielsweise genießt man einen einzigartigen 360 Grad Blick auf das Hügelland und den Neusiedler See.  

Es gibt sogar einen Streichelzoo, in dem man Ziegen, Schafe, Kaninchen etc. aus der Nähe betrachten und sie streicheln kann.

Emily ist in einer Phase, wo sie gerne Steine sammelt und auch gerne bemalt. So war sie sehr erfreut, als sie gesehen hat, dass es hier eine Edelsteinmine gibt. Wie im Wilden Westen können hier Edelsteine gewaschen und natürlich mit nach Hause genommen werden.

Ende Oktober gibt es das bekannte Halloween-Event, das schon Tradition hat und im Dezember beginnen die Weihnachtszauber-Veranstaltungen.

Kulinarik im Familypark

Auch kulinarisch kann man sich hier verwöhnen lassen. In 17 verschiedenen Restaurant-Betrieben ist für jeden Gaumen etwas dabei. Ich bin ein sehr pingeliger Mensch und esse wirklich nur dort, wo ich es auch richtig sauber finde. Hier war sogar ich von allen Gastro-Stationen begeistert.

Preis, Öffnungszeiten und Parken

Ein Tagesticket kostet 26 Euro und die Jahreskarte 78 Euro. Der Preis ist absolut angemessen für das, was man geboten bekommt. Man kann mit dem Tagesticket mit allen Atrraktionen fahren. Die Wartezeiten sind nicht lang. Es gibt extrem viele Parkplätze, sodass es hier absolut kein Problem ist, einen Parkplatz zu finden. Sie sind für Parkbesucher kostenlos. Die Fahrattraktionen sind von 10 bis 18 Uhr in Betrieb.

Fazit

Genau eine Woche nach unserem letzten Familypark-Besuch waren wir auch in einem anderen Vergnügungspark und ich kann euch eines sagen, man kann sie nicht vergleichen. Weder was die Sauberkeit, noch das Angebot anbelangt. Wir lieben es hier und kommen durch unsere Jahreskarte auch des Öfteren her. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Die Pflege und Sauberkeit des Parks ist herausragend. Der Park ist definitiv eine Reise wert – auch für jene, die weiter weg wohnen. Bevor wir Emily hatten, waren mein Mann und ich im Disneyland in Paris. Das hatte natürlich auch seinen Charme und Flair, würde aber sagen, dass der Familypark in St. Margarethen zwar viel kleiner und familiärer ist, diesem aber in nichts nachsteht. In diesem Sinne, packt eure Kinder ein und überrascht sie mit einem Ausflug in das Wunderland in St. Margarethen.

*WERBUNG – in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Familypark

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen. So ist mein Leben. Und so ist mein Blog.