Seepark Hotel – Congress & Spa, Klagenfurt

Posted on

Ein wunderbarer Kurzurlaub am Wörthersee

Verlängerte Wochenenden laden dazu ein, dem Alltag zu entfliehen. Mein ursprünglicher Plan war es, die freien Tage rund um den 1. Mai in der Toskana zu verbringen. Ich wollte Pasta essen, den schiefen Turm von Pisa gerade biegen, Davide wieder in seiner voller Pracht bewundern und Emily die Uffizien in Florenz zeigen. Von Zeit zu Zeit packt mich nämlich nicht nur die Reiselust sondern auch meine unheilbare Italiensehnsucht. Eine achtstündige Autofahrt nach Florenz war mit Kleinkind für drei Nächte dann doch nicht optimal. Spontan haben wir uns dann für ein Wochenende am schönen Wörthersee entschieden. Unsere Wahl fiel auf das Seepark Hotel – Congress & Spa, das ich u.a. wegen seiner tollen Lage schon länger auf meinem Radar hatte.

Designhotel in einer wunderschönen Lagune

Der stylishe Designbau mit der Lochfassade genießt die malerische Lage mitten in einer wunderschönen Lagune. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Universität Klagenfurt und die Miniaturwelt Minimundus. Zum Wörthersee sind es nur 500 m. Somit war es für uns der ideale Ausgangspunkt für unsere Ausflüge.

Im Hotel angekommen, haben wir einen Drink in der hoteleigenen Bar genommen. Die GIG-Bar ist bei den Einheimischen als eine der angesagtesten Bars bekannt. Kein Wunder, denn die weißen Loungemöbel, lässige Musik, Palmen, Zitronenbäumchen und der schöne Blick auf den Park sorgen für das richtige Urlaubsfeeling.

Luxus in der Suite

Die nächste Überraschung wartete dann im Zimmer. Besser gesagt in unserer 60 m² großen Suite. Klare Linien, ein offenes Badezimmer, eine Dusche, ein separates WC, ein begehbarer Kleiderschrank, ein Büro, eine kleine Bar mit zwei Barhockern, ein Wohnzimmer und ein Schlafzimmer mit einem wunderschönen Blick auf den Wörthersee und den Pyramidenkogel warteten auf uns. Sowohl vom Wohnzimmer als auch vom Schlafzimmer aus konnte man die schöne Terrasse begehen. Die Zimmer dürften tatsächlich ein Gefühl des Wohlbefindens vermitteln, denn ich habe das erste Mal in einem Hotel keine Einschlafprobleme gehabt.

Gastronomie im Hotel

Das Seepark Hotel bietet kontinentales Frühstück mit Frontcooking Station in Buffetform. Das Buffet besteht aus einer Auswahl an Wurst-, Schinken- und Käsesorten, Räucherfischplatte und gebeiztem Lachs. Weiters kann man aus einem reichhaltigen Sortiment aus Cerealien, Milchprodukten, Säften und frischem Obst wählen. Es gibt eine kleine Marmelade- und Honigbar und verschiedene Brotsorten, Semmeln, Kornspitz und andere Brötchen. Natürlich findet man hier auch Plundergebäck und wie es sich für ein Kärntner Hotel gehört, auch einen Kärntner Reindling. Ich fand die Apfeltaschen und die Mohnschnecken besonders lecker. Emily hat jeden Morgen die Mini-Muffins gegessen. Mittags und abends lädt das Restaurant Laguna zum Abendessen und zum Chillen ein.

Die Energietanks im Wellnessbereich aufladen

Wer Entspannung sucht, findet sie im 900 m² großen Wellnessbereich. Day-SPA mit Pool, Aroma-Dampfbad, Infrarotkabine, finnischer Sauna, Tepidarium, Nebel-Eis-Grotte und eine Sonnenterrasse laden zum Relaxen ein.

Das Hotel bietet auch Schönheits- und Wellnessprogramme. Wir durften das erste Mal eine Qi-Quantas-Anwendung machen. Eine Kombination aus Licht, Magnetismus und Frequenzen mit der Tiefenwärme einer Sonnenlicht-Vollspektrum-Strahlung (ohne UV-Strahlen), ermöglicht ein einmaliges Gefühl von Entspannung auf allen Ebenen. Es soll u.a. bei Verspannungen auf muskulärer und auf emotionaler Ebene helfen, die Durchblutung fördern, Energieblockaden lösen, entsäuern und entgiften.

Sportlich betätigen kann man sich im Fitnessraum. Oder man läuft direkt vom Hotel zum Wörthersee-Ufer. Wem das (wie mir) zu anstrengend ist, der kann im hoteleigenen 3000 m² großen Park spazieren gehen.

Ausflüge und Freizeitaktivitäten

Immer, wenn ich in Kärnten bin, werden mir die unzähligen Unternehmungsmöglichkeiten bewusst. Kärnten bietet besonders für Kinder eine wahnsinnig große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten.

Minimundus – in einem Tag um die Welt

Die Welt in Miniaturformat erleben ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Mit Modellen aus allen Kontinenten hat man auf 26.000 m2 Parklandschaft die Welt im Miniaturformat geschaffen. Auch die neue Indoor-Erlebniswelt bietet interaktive Abenteuerstationen und ladet zur fantasievollen Reise um die Welt ein. In nur einem Tag sind wir per Zug, Flugzeug und Mini-Cooper durch die Welt gereist und haben spannende Orte für die nächsten Reisen entdeckt.

Schifffahrt am Wörthersee

Wenn man einmal in Klagenfurt ist, sollte man auch unbedingt eine Schifffahrt gemacht haben. Die Passagierschiffe sind sehr modern und für das leibliche Wohl wird am Schiff auch gesorgt.

Tierpark, Schloss und Labyrinth Rosegg

Ein Tierpark der besonderen Art – nicht, weil hier besonders exotische Tiere leben, sondern die Tiere zum Großteil dort einfach frei herumlaufen. So kann es passieren, dass beispielsweise eine Ziegenfamilie, oder ein Hirsch deinen Weg kreuzt. Absoluter Kinderhit ist der Kleintierzoo rund um den großen Spielplatz. Hier lassen sich Ponys, Zwergesel und Zwergziegen, Hasen und andere Kleintiere mit ihren Jungen streicheln und füttern.

Affenberg Landskron

Der Affenberg Landskron ist ein Zoo in Villach und zugleich Österreichs größtes Affenfreigehege mit 150 Japanmakaken. Der Besuch des Affenberges ist für Besucher nur im Rahmen einer ca. 45-minütigen Führung möglich, die mehrfach täglich angeboten wird. Dabei wird auf lustige Art die Biologie der Affen ebenso erläutert wie kulturelle und ethologischen Aspekte. An einer Station mit Intelligenzspielen wird die Lernfähigkeit der Makaken vorgeführt. Im Gehege befinden sind zwei Teiche, an denen man schwimmende und sogar tauchende Makaken beobachten kann. Ganz wichtig ist hier: keine Wertsachen mitnehmen. Die flinken Äffchen haben hier kleptomanische Züge.

Velden

Wir sind abends nach Velden gefahren und haben ein Steak im berühmten Goritschnigg Steakhouse gegessen. Emily hat hier die Vorspeise so gut geschmeckt, sodass sie am nächsten Tag wieder hinfahren wollte – es gab nämlich ihre geliebten Miesmuscheln. Das Steak war exzellent und ich kann es nur weiterempfehlen. Wobei die Stimmung getrübt wurde, nachdem am Nebentisch Fußballprominenz der FAK Austria saß 😉

Danach ein kleiner Spaziergang mit einem Temmel-Eis und man fühlt sich wie in Italien am Meer.

Pyramidenkogel

Der Pyramidenkogel ist vermutlich die berühmteste Sehenswürdigkeit in Kärnten. Es ist der weltweit höchste Holzaussichtsturm. Da ich vor Jahren bereits am Pyramidenkogel war und extreme Höhenangst habe, haben wir diesmal darauf verzichtet.

Burg Hochosterwitz

Die imposante Festungsanlage ist definitiv einen Besuch wert. Obwohl ein Lift zur Burg vorhanden ist, sollte man auf keinen Fall den Aufstieg durch die 14 geschichtsträchtigen Tore verpassen, die den Burgweg schirmen. Wie kurzweilig die Wanderung hinauf sein kann, merkt man, wenn man mit Emily gemeinsam Geschichten über das Leben der Burgfräulein, Ritter und Hexen spinnen kann.

Fazit: Uns war die Zeit im Seepark Hotel – Congress & Spa definitiv zu kurz, um alles zu erkunden und alle Ausflüge zu machen, die auf unserer Liste standen. Wer auf der Suche nach einem Urlaub mit vielen Freizeitmöglichkeiten ist, ist beim Seepark Hotel genau richtig. Leistbarer Luxus mit einer tollen Ausgangslage. Tolles Essen und nettes und zuvorkommendes Personal runden den Kurzurlaub perfekt ab.

Liebes Team vom Seepark Hotel, vielen Dank für den wundervollen Urlaub. Wir kommen sehr gerne wieder!

*ad – in freundlicher Zusammenarbeit mit Seepark Hotel – Congress & Spa

Lilly

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen.

So ist mein Leben. Und so ist mein Blog. Gutes Essen, tolle Locations, stylishe Outfits. Und natürlich das Beste für mein Baby.

Letzte Artikel von Lilly (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.