Panna Cotta mit Erdbeersauce

Posted on

Kultdessert aus Italien

Das italienische Dessert gibt es bereits seit dem 10. Jahrhundert. Der Legende nach hat es keine italienische nonna, sondern eine Ungarin im Piemont erfunden.

Das Originalrezept für die Panna Cotta besteht lediglich aus Obers, Zucker und Gelatine. Diese Nachspeise lässt sich sehr schnell zubereiten und schmeckt ein bisschen wie Pudding. Panna Cotta bedeutet nichts anderes als „gekochtes Obers“, weil es im Prinzip genau so zubereitet wird. Lust bekommen?

So wird es gemacht:

Zutaten:

  • 200 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 50 g Kristallzucker
  • 1 Vanilleschote (oder 1 TL Vanilleextrakt)
  • 2-3 Gelatineblätter (in kaltem Wasser eingeweicht und ausgedrückt)
  • 10-15 Erdbeeren, entstielt und geviertelt

Zubereitung:

Die Gelatine in wenig kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschoten auf einer Seite aufschneiden und das Vanillemark herauskratzen. Milch, Schlagobers, ausgekratze Vanilleschote, Vanillemark und Zucker in einem Topf langsam aufkochen und bei schwacher Hitze für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Vanilleschoten herausnehmen und die ausgedrückten Gelatineblätter langsam in den Topf unter ständigem Rühren auflösen. Die noch warme Masse in Gläser füllen und kalt werden lassen.

Damit das Dessert fest wird, sollte man es mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Nun die Erdbeeren pürieren (bei Bedarf mit Staubzucker süßen) und auf die erkaltete Masse draufgeben. Mit einer Erdbeeren garnieren und servieren.

Lasst es euch schmecken!

Lilly

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen.

So ist mein Leben. Und so ist mein Blog. Gutes Essen, tolle Locations, stylishe Outfits. Und natürlich das Beste für mein Baby.

Letzte Artikel von Lilly (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

1 Comments

  1. tradirittoepadelle says:

    danke Lilly 🙂

Leave a comment

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.