Dinner im Anna, Graz

Posted on

Liebe Lillytime-Blog Leserschaft!

Ich halte mich nicht an mein Versprechen, jede Woche einen (Frühstücks)Beitrag zu schreiben. Weit verfehlt. Ist das jemanden aufgefallen? Außer mir und meiner lieben, fleißigen Lilly? 😉

Was steckt dahinter? Es ist ja nicht so, dass ich nur zu Hause herumgesessen bin und mein schweres Herz, weil mein Sohnemann nun fremd betreut wird, mit Arbeit zu erleichtern versuchte, aber es fehlte einfach die Zeit und Motivation sich hinzusetzen und mit Hingabe zu schreiben.

Aber jetzt ist sie da, die Motivation, und ich möchte euch von meinen neuesten Entdeckungen berichten. Und davon machte ich einige…

Mein Highlight des Sommers war definitiv das anna im Erzherzog Johann Hotel. Wie lange es das anna nun im Hotel gibt, kann ich leider nicht ganz genau sagen. Auf jeden Fall war es neu für uns und somit klar, wir müssen da mal gemeinsam hin. Meine zweite Hälfte war nämlich schon im April dort und war vor Begeisterung nicht mehr zu bremsen.

„Saisonal, regional, aber nicht normal und schon gar nicht alltäglich“ – lautet das Mantra des Küchenchefs Manuel Hofmacher und trifft den Nagel genau auf den Kopf. Schon lange habe ich nicht so gut, so ausgefallen, so interessant, so schmackhaft, so angeregt zu Abend gegessen, als an diesem heißen Sommerabend im anna.

Der Name des Restaurants verbindet Nostalgie und Moderne auf allen Ebenen.  Nostalgische Kulisse des Hotels und moderne Kreationen aus der Küche und äußerst liebevolle und vor allem kompetente Bedienung der Chefin und Namensgeberin Anna. Müsst ihr jetzt auch an Anna Plochl denken? Und daran, dass Anna Plochl die Ehefrau von Erzherzog Johann war und ihn bekocht hat? Also ich weiß nicht, findet ihr nicht, der Name des Restaurants konnte nicht treffender sein?

Also, ich war entzückt. Noch entzückter war ich um 23 Uhr, als ich auf dem Nachhauseweg war.

Als wir um 19.30 aufbrachen, plagten mich noch Fragen wie Wird mit Felix alles gut gehen? Wird meine Schwiegermutter zu Recht kommen, falls er aufwacht? Sobald wir aber die Räumlichkeiten des Restaurants betraten und Anna uns erblickte, uns mit so einer Hingabe begrüßte, als wären wir alte Bekannte, uns gleich den letzten freien Tisch zuteilte, obwohl wir keine Reservierung hatten (die letzten zwei Reservierungen mussten wir stornieren, deshalb versuchten wir es beim dritten Mal spontan), uns einen leckeren Aperitif und kurz darauf ein so hübsch angerichtetes Amuse Bouche brachte, dass es mir zunächst kurz die Sprache verschlug, spürte ich wie sich die ganze Anspannung im Körper löste und ich in den Bann von Anna und ihrem Manuel gezogen wurde. (Könnte aber auch am ersten Schluck des Sekts gelegen sein. ;-). Wir entschieden uns für das anna legere, einen Streifzug durch Manuels Karte und waren einfach beflügelt, so kitschig es auch klingen mag.  Die Leidenschaft und Liebe zur Gastronomie sprießt den beiden aus allen Poren und das ist sowas von ansteckend. Ich schätze und bewundere nichts mehr als Menschen, die tun, was sie lieben und die lieben, was sie tun. Das Ergebnis dieses Tuns kann doch nur gut sein, oder? Und das war‘s in der Tat.

Es war ein Abend, mit so vielen Gaumenfreuden, dass ich nach dem zweiten aufgehört habe zu zählen. Es würde mich freuen, Lilly(time) und ihre zweite Hälfte bald dort antreffen zu können. Wann habt ihr Zeit? 😉


Öffnungszeiten:
Dienstag-Samstag
18-23 Uhr
Küche bis 22 Uhr
anna@erzherog-johann.com
06769691144

Evelin

Evelin

Meistens bin ich eine Optimistin und Individualistin, die manchmal manche Dinge viel zu ernst nimmt. Ich rede gern, und das oft ohne Punkt und Komma. Ich lese, koche und esse gerne. Fernsehen tu ich selten, dafür spielt sich zu viel Kino in meinem Kopf ab. Ich liebe Zitate und reise mit viel Quecksilber im Blut wandernd oder Zug fahrend durch die Welt.

GASTAUTORIN - Alle Beiträge
Evelin

Ähnliche Beiträge

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.