Heute wird’s traditionell: Kartoffelstrudel

Posted on

Der klassische Apfelstrudel ist wohl der populärste und beliebteste unter den süßen Strudeln. Strudel müssen jedoch nicht immer süß sein. Es gibt auch viele pikante Strudel, die lecker schmecken und die man unbedingt mal ausprobieren sollte. Dabei ist die Strudelkultur nicht nur in Östereich so ausgeprägt, z.B. in den Ex-Jugoslawischen Ländern als Pita bekannt (ihr kennt es vielleicht aus dem Urlaub), erfreut sie sich auch großer Beliebtheit.

Heute zeige ich euch, wie man eine pikante Kartoffelstrudel ganz einfach selber zubereitet. Wenn ihr keine Lust und Zeit habt, den Teig selber zuzubereiten, könnt ihr im Supermarkt fertigen Filo- oder Yufka-Teig kaufen. Strudelteig selber ziehen ist zwar eine Kunst (nur beim ersten Mal, das zweite Mal ist es schon ein einfaches Unterfangen), jedoch auch ein geschmackliches Feuerwerk!

Auf geht’s:

Zutaten für den Teig:

  • 500 g glattes Mehl (ich nehme die Marke Fini’s Feinstes)
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • Öl (Bona-Öl – ich finde, dass es das geschmackneutralste Öl ist)

Zubereitung:

Mehl, Salz und Wasser gut vermischen, bis ein elastischer, nicht zu weicher und klebriger Teig entsteht. Gute 10 Minuten mit den Händen kneten! Die Teigkugel mit etwas Öl „einmassieren“ (sonst wird der Teig trocken), in zwei bis drei Kugeln teilen, jeweils in eine Klarsichtsfolie geben und kurz ruhen lassen.


Zutaten für die Kartoffelfüllung:

  • 800 g Kartoffeln
  • Zwiebeln, Menge nach Geschmack
  • 1 TL Salz
  • etwas frischen Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Die restlichen Zutaten hinzugeben und vermischen.


Zutaten für die Fertigstellung: 

  • Öl
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 2 EL Margarine (Lätta oder Rama), geschmolzen

Zubereitung des Kartoffelstrudels:

Die Teigkugel mit dem Nudelholz plätten und mit dem Öl bestreichen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig hauchdünn ausziehen. Den Teig mit etwas Öl besprenkeln.
Die Füllung an einem Ende auftragen, einklappen und nicht zu fest einrollen. Den gefüllten Strang mit einem Messer abtrennen und mit geölten Händen vorsichtig in die Länge ziehen. Den Strang in 2-3 gleichmäßige Teile schneiden, zu Schnecken formen und in ein geöltes Backblech legen.
So weiter verfahren bis kein Teig und keine Füllung mehr übrig sind.

Die Kartoffelstrudel zuerst bei 250° etwa 10 Minuten backen, danach bei 220° weiterbacken. Nach dem Backen mit geschmolzener Margarine besprenkeln (je mehr, desto weicher wird die Strudel).

Lilly

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen.

So ist mein Leben. Und so ist mein Blog. Gutes Essen, tolle Locations, stylishe Outfits. Und natürlich das Beste für mein Baby.

Letzte Artikel von Lilly (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.