Fläschchen zubereiten leicht gemacht

Posted on

Wenn das Baby Hunger hat, sollte Mama gut vorbereitet sein, damit das Baby nicht zu lange ‚brüllen‘ und auf sein Essen warten muss. Leider bekommt man, wenn man aus dem Krankenhaus entlassen wird, keine ‚Zu-kaufen-Liste‘, was das Leben der jungen Eltern wesentlich erleichtern würde. Man muss sich irgendwie durch den Babyprodukte-Dschungel durchschlagen und für sich und das Baby das Richtige finden.


Das sind meine Favoriten, die ich wirklich weiterempfehlen kann:

Flasche von Avent: http://amzn.to/1xxvCOV

Anfangs hatten wir die Naturnah-Flasche von Avent. Diese hat einen breiten und brustähnlich geformten Sauger und ein besonderes Anti-Kolik-System, das Koliken reduzieren soll. Danach sind wir auf die Klassik-Flasche umgestiegen. Vor dem ersten Gebrauch sollten die Fläschchen samt Sauger ausgekocht werden. Das Magazin Öko-Test hat gezeigt, dass bei vielen Flaschen-Modellen die Gefahr besteht, dass sich Verbindungen aus den Silikon- oder Latexteilen lösen, die eventuell problematisch für das Kind sein könnten.


Milchpulverportionierer: http://amzn.to/1t9RCKs

Der Milchpulverportionierer ist nicht nur für unterwegs sondern auch für Zuhause super praktisch. Man hat schnell die richtige Menge Milchpulver zur Hand, was wichtig ist, wenn das Baby Hunger hat! Zudem ist das Einfüllen des Pulvers in die Flasche mit dem Trichter wesentlich einfacher und es geht weniger daneben als mit dem Messlöffel. Unser Milchpulverportionierer ist immer in Gebrauch.


Wasserkocher: http://amzn.to/1t9VjzK

Neben Kaffee trinke ich liebend gern Tee, vor allem vor dem Schlafen gehen nehme ich immer eine Tasse Kamillentee mit ins Bett. Das tolle an diesem Wasserkocher ist, dass man auf Knopfdruck gefiltertes, heißes Wasser in der gewünschten Temperatur bekommt (70 °C z.B. für weiße Teesorten, 80 °C für grüne Tees, 90 °C für heiße Schokolade). Hier kann man auch die gewünschte Wassermenge auf Knopfdruck bestimmen.

Neben dem Teekochen wurde dieser Wasserkocher vor allem für die Zubereitung des Fläschchens angeschafft. Er ist schneller als alle anderen Wasserkocher mit 2.000 Watt. Bereits nach Sekunden hat man kochendheißes Wasser, was bei herkömmlichen Kochern wesentlich länger dauert. Auch der Energieverbrauch ist niedriger als bei herkömmlichen Kochern. Zudem bekommt man auch noch gefiltertes Wasser. Somit das perfekte Gerät für die Fläschchenzubereitung.


Cool Twister: http://amzn.to/1xxv0J2

Cool Twister ist ein Fläschchenwasser-Abkühler. Er macht kochendes Wasser in Sekunden trinkfertig. Die Bedienung ist kinderleicht und funktioniert ganz ohne Strom!


Flaschen-Thermometer: http://amzn.to/1qFMYIK

Die Milch sollte ca. 37° heiß sein und da ich mich nicht auf den Handgelenk-Test verlassen wollte, musste so ein Gerät her. Natürlich gibt es moderne, digitale Flaschen-Thermometer, jedoch sind sie, wie viele Bewertungen zeigen, sehr unzuverlässig und funktionieren nach einiger Zeit nicht mehr. Es lässt sich leicht reinigen und hat eine Schutzhülle, sodass man es auch für unterwegs nutzen kann.


Flaschenbürste: http://amzn.to/1uIyrKF

Fläschchen richtig reinigen ist das um und auf, damit sich keine Keime einnisten und Infektionen beim Baby hervorrufen. Gerade in den ersten sechs Monaten, wo das Baby für Bakterien, Keime und andere Krankheitserreger besonders anfällig ist, sollten die Utensilien einmal täglich sterilisiert werden.

Spülreiniger für Flaschen und Sauger: http://amzn.to/1v1ForI

Vaporisator: http://amzn.to/1vvKUop

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Fläschchen zu sterilisieren. Ich habe mich für diesen Vaporisator von NUK entschieden und habe es nicht bereut. Zudem passt das Preis-Leistungsverhältnis.


So mache ich den Reinigungsvorgang:

  1. Fläschchen gründlich ausspülen und von den Milchresten befreien
  2. Mit einer Flaschenbürste und speziellem Spülmittel sorgfältig reinigen (Ich habe verschiedene Bürsten ausprobiert und finde diese am besten. Die Flaschenbürste von Munchkin hat sich nach ein paar Tagen in viele Teile aufgelöst.)
  3. Nachem alle Seifenreste entfernt sind, die Fläschchen in den Sterilisator geben.
  4. Nach dem Sterilisieren trocken wischen.

Thermosflasche für unterwegs: http://amzn.to/1xYMBcH


Lilly

Das Leben nicht nur zaghaft kosten, sondern hingebungsvoll genießen. Spüren, wie gut sich die sanfte Brise im Haar anfühlt – und dann barfuß in die Fluten laufen und mit jeder Faser eintauchen.

So ist mein Leben. Und so ist mein Blog. Gutes Essen, tolle Locations, stylishe Outfits. Und natürlich das Beste für mein Baby.

Ähnliche Beiträge

  • Share

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.